Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Tag der Archäologie 2022

Am 20. August 202 fand wieder ein "Tag der Archäologie" in der Außenstelle Titz-Höllen statt.

Auch dieses Jahr haben zahlreiche Besucher die Arbeit der Archäologen hautnah kennengelernt! Hier einige Eindrücke der verschiedenen Attraktionen:

Dieses Jahr konnte mit dem Bus eine Grabung im Tagebau Hambach besucht werden. Dort wurde von Dr. Martin Grünewald und dem Grabungsteam Hambach ein römischer Gutshof (villa rustica) präsentiert. Dabei konnten das Hauptgebäude des Hofes, sowie zwei Nebengebäude besichtigt werden. Das Hauptgebäude und ein Nebengebäude waren zumindest teilweise in Steinbauweise errichtet, wogegen das zweite Nebengebäude ein Pfostenbau war. Es wurde dann die wissenschaftliche Aussagekraft der Befunde vor Ort erläutert, und das technische Vorgehen und die Arbeitsabläufe bei einer Grabung von Beginn bis zu deren Ende vorgestellt.

Zusätzlich wurde den Besuchern der Einsatz von Drohnen in der Archäologie gezeigt und an einem weiteren Stand erhielt man Einblick in die Arbeit als Sondengänger, sowie deren Funden auf der Grabungsfläche.

Ebenfalls mit dem Pendelbus wurde eine weitere Ausgrabung erreicht. Etwa 700 m nördlich der ehemaligen Ortschaft Manheim (alt) lagen bis vor kurzem die Bochheimer Höfe, die heute, mit Ausnahme eines erhaltenen Kellers, bis auf die Grundmauern niedergelegt worden sind.
Die Heimatfreunde Stadt Kerpen e.V. haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dem Vergessen der Hofanlage in vielfältiger Form entgegenzuwirken.
Finanziert durch Fördergelder des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen werden umfangreiche Ausgrabungen am Standort der Bochheimer Höfe und in deren Umfeld durchgeführt.
In einem Untersuchungsschnitt konnte den Besuchern neben Mauern der neuzeitlichen Gebäude, ein Graben des 12. - 14. Jh. gezeigt werden. Reste von Holzstaken verwiesen auf eine mögliche einstige Randbefestigung des Grabens.

Von Haus Bochheim aus konnten die Besucher einen Blick auf die Bagger an der Abbaukante des Tagebaus Hambach werfen.

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

Weitere Bilder folgen

  • Eine Gruppe Besucher steht auf einem Hügel. Im Vordergrund ist das Gelände durch Flatterband begrenzt, ein Bagger steht seitlich.
  • Ein Mann hält eine schwarze Drohne in beiden Händen. Neben Ihm ein Tisch und eine Stellwand mit Poster.
  • Eine Gruppe Besucher steht vor einem Poster. Ein Mann erklärt etwas, links ein Mann mit Filmkamera.
  • Drei römisch gewandete Personen stehen nebeneinander mit Schild und Speer in der Hand.
  • Personen stehen vor einem Strohgedeckten Holzhaus.
  • Ein römischer Soldat bewacht den Eingang. Er lässt Besucher passieren.
  • In einem Raum stehen Tische mit archäologischen Funden. Eine Frau erklährt Besuchern etwas.
  • Ein Mann sitzt aneinem kleinen Ofen aus dem Flammen kommen. Besucher sstehen hinter ihm.
  • Ein Besucher steht an einer Vitrine, in der ein Funkgerät ausgestsellt ist.

Linkergänzungen zu verschiedenen Bildunterschriften

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

NEUE AUSSTELLUNG
Roms fließende Grenzen - der Limes am Niederrhein

bis 16.10.2022

LVR-RömerMuseum Xanten

Die große Archäologische Landesausstellung NRW präsentiert die Ergebnisse der jüngsten archäologischen Forschungen im Rheinland und in Westfalen. Anlässlich der Ernennung des Niedergermanischen Limes zum Unesco-Welterbe steht diesmal die Römerzeit im Fokus, genauer der Niedergermanische Limes.

mehr

MUSEUM DIGITAL

Spannende Informationen auch bei geschlossenem Museum

SEHENSWERT

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

"Archäologietour Nordeifel Digital 2020"

Die Archäologietour Nordeifel musste 2020 aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen. Alternativ präsentieren das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland und die Nordeifel Tourismus GmbH zwei Bodendenkmäler online: die Motte Zehnbachhaus und die Grube Glücksthal.

zum Filmbeitrag

LVR-LandesMuseum Bonn

„Dem Neandertaler auf der Spur“
In der Live Führung erfahren Sie alles zum wohl berühmtesten Humanfossil der Welt.

"Wir machen Geschichte! 200 Jahre LVR-LandesMuseum Bonn"
Filmbeitrag zur Wiedereröffnung des Museums im September 2020 mit Rainer Pause und Norbert Alich vom Pantheon.

zu den Filmbeiträgen

Neanderthal Museum Mettmann

"Archäologie - was ist das überhaupt?"
Im Neanderthal Museum erhalten Sie einen Einblick in den Beruf des Archäologen. Archäologen suchen in der Erde nach den Spuren aus der Vergangenheit. Wie sie dabei vorgehen und wie die Funde ausgewertet werden, erfahren Sie von der Volontärin Miriam.

"Feuer machen wie in der Steinzeit"
In der Steinzeitwerkstatt im Neanderthal Museum wird gezeigt, wie die Neanderthaler ohne Feuerzeug oder Hilfsmittel Feuer gemacht haben.
Mit Markasit, Feuerstein und Zunderschwamm entfachen wir hier im Höhlenraum ein kleines Feuer.

zu den Filmbeiträgen