Logo Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier
Foto zeigt mehrere Gebäude einer eisenzeitlichen Hofanlage.

Bandkeramik im Altdorfer Tälchen

Am 17.05.2010 wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Stiftung Archäologie das 8. Mal der Archäologiepreis verliehen. Der Preis ging an Herrn Dr. Carsten Mischka aufgrund seines herausragenden Ergebnisses seiner Dissertation zum Thema „Die bandkeramische Siedlung Altdorf D", die von der Universität zu Köln betreut worden ist.

Herr Dr. Carsten Mischka beschäftigte sich mit der Erforschung der ältesten Bauern in Deutschland, die um 5400 v. Chr.den Rhein in Richtung Westen überquerten und die fruchtbaren Lössgebiete des Rheinlandes bis ca. 4950 v. Chr. mit einem dichten Siedlungsnetz überzogen.

Das Hauptaugenmerk der Arbeit lag nicht nur auf der Rekonstruktion der damaligen Lebensverhältnisse, sondern eher auf der praktisch orientierten Frage, wie man die Erforschung der Linearbandkeramik noch effektiver gestalten kann und das aktuelle sehr hohe Niveau auch in Zeiten knapper werdenden Geldes beibehalten werden kann.

Preisübergabe von Dr. Thomas Otten an Dr. Carsten Mischka

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

  • Begrüßung durch Herrn Dr. Thomas Otten
  • Grußworte durch Herrn Minister Lutz Lienenkämper
  • Grußworte durch Herrn Dr. Johannes F. Lambertz
  • Grußworte durch Herrn LVR-Direktor Harry K. Voigtsberger
  • Festrede von Herrn Prof. Dr. Heinz Günter Horn
  • Laudatio von Herrn Prof. Dr. Jens Lüning
  • Rede von Herrn Dr. Thomas Otten
  • Rede von Herrn Dr. Thomas Otten
  • Preisübergabe von Dr. Thomas Otten an Dr. Carsten Mischka
  • Rede von Herrn Dr. Carsten Mischka

Reden anlässlich der Preisverleihung

Begrüßung durch Herrn Dr. Thomas Otten (PDF, 32 KB)
Grußworte durch Herrn Minister Lutz Lienenkämper (PDF, 21 KB)
Grußworte durch Herrn Dr. Johannes F. Lambertz (PDF, 17 KB)
Grußworte durch Herrn LVR-Direktor Harry K. Voigtsberger (PDF, 30 KB)
Festrede von Herrn Prof. Dr. Heinz Günter Horn (PDF, 49 KB)
Laudatio von Herrn Prof. Dr. Jens Lüning (PDF, 22 KB)
Rede von Herrn Dr. Carsten Mischka (PDF, 29 KB)

Helfen auch Sie mit, um im Wettlauf mit der Zeit die Bodendenkmäler im Braunkohlenrevier vor ihrer Zerstörung zu bewahren.

Jede Spende zählt, ganz gleich in welcher Höhe!

Spenden Sie!

Warenwege – Warenflüsse

bis 25. November 2018

LVR-RömerMuseum, Xanten

Wein aus Italien, Olivenöl aus Spanien und kostbarer Marmor aus Afrika - all das gab es in der Colonia Ulpia Traiana, der größten römischen Stadt am Niederrhein. Wie kamen die Waren dorthin, was haben sie gekostet und welche Rolle spielte dabei das römische Militär?

mehr